Kapitän und gute Seele gehen von Bord

Alex und Walter Fahner: „Wir sind dann mal weg …“

Nach 41 Jahren GROSSartiger Navigation durch alle Untiefen und teilweise auch rauer See, geht unser „Kapitän“ Walter Fahner von Bord. Unsere „gute Seele“ Alexandra Fahner verlässt uns nach 20 Jahren Betriebszugehörigkeit ebenfalls.

Für unser Team ein echter Aderlass – Walter Fahner hat als Geschäftsführer GROSS Energietechnik zu dem gemacht, was es heute ist: Eines der führenden Heizung/Kälte/Klima/Sanitär-Unternehmen in der Region.

1980 hat Walter Fahner den Betrieb übernommen und beharrlich zu heutiger Größe geführt. Vor allem – aber nicht ausschließlich – die Sparte GROSSprojekte wurde von ihm mit Leben erfüllt und stetig ausgebaut. Unterstützt wurde er dabei von Erik Klingbeil, welcher ab sofort die Geschäfte ohne seinen kongenialen Partner führen wird.

Walter Fahner: „Jahrzehntelang war die Firma GROSS unsere Großfamilie, der Mittelpunkt unseres Lebens. Unsere Mitarbeiter sind lange Jahre mit uns gemeinsam durch dick und dünn gegangen. Wir hatten tolle und nicht so tolle Tage. Die Firma GROSS Energietechnik wird unter der Leitung von Erik Klingbeil und dem eingespielten Team erfolgreich weiterarbeiten und es wird weiterhin ein „Familienbetrieb“ sein.“

Mit „Alex“ verlässt uns zudem die „gute Seele“ des Unternehmens. In Personaldingen, Lohnfragen und auch privat immer ein offenes Ohr, einen Tipp, Verständnis für die Situation, gepaart mit viel emphatischem Einfühlungsvermögen, so dürfte Alexandra Fahners Wirken in den letzten 20 Jahren am besten beschrieben sein. Und ganz nebenbei hat sie in den Jahren ihrer Tätigkeit als Prokuristin für GROSS Energietechnik eine funktionierende Marketing-Abteilung aufgebaut. Die von ihr initiierte Werbung ist seitdem in der Region über die Zielgruppe hinaus bekannt.

Mit Silvia Klingbeil konnte bereits eine Nachfolgerin gefunden werden, welche für die Probleme der Mitarbeiter*innen ebenfalls immer zur Verfügung steht und sich schon in die täglichen Arbeiten von Alex Fahner eingearbeitet hat, so dass wir diese wichtigen Tätigkeiten zukünftig in fachkundiger Hand wissen.

Wir wünschen Alex und Walter für den folgenden Lebensabschnitt nur das Allerbeste und hoffen, in diesem nicht allzu oft stören zu müssen, „… weil wir da mal noch eine Frage haben“.

Alles Gute

Erik Klingbeil (GF)